Sie sind hier: Startseite > Unsere Gotteshäuser > Dorfkirche Wagenitz

Dorfkirche Wagenitz

Dorfkirche des Monats Juli 2012 Blick auf den Altar

 

Die Rudimente der Lütkemüller Orgel von 1885

Die Dorfkirche ist eine Saalkirche mit rechteckigem Grundriss, die auf das Jahr 1527 zurückgeht. Sie gilt somit als eines der ältesten Gebäude im Ort. Die Nord- und Südfassaden sind in jeweils fünf Achsen unterteilt. In der mittleren Achse der Südseite befindet sich der Eingang zum Kirchenschiff. Das abgewalmte Dach ist mit einer Kronendeckung aus Biberschwanzziegeln gedeckt. Der massive Westturm ist das höchste Gebäude im Ort und auch durch seine markante Farbgebung von der nahen Bundesstrasse aus gut sichtbar. Er ist in Anlehnung an das Kirchenschiff durch Lisenen vertikal gegliedert. Der Turmhelm ist als Glockendach ausgebildet und mit einer Zinkeindeckung versehen. Im Innern der Kirche sind u.a. noch der Kanzelaltar erhalten sowie das Votivgemälde aus dem Jahr 1667.
Das denkmalgeschützte Sakralgebäude ist Bestandteil des einzigartigen Dorfangers und bildet mit dem „Schwedenturm„ und der dazwischen liegenden „alten Schmiede„ ein besonderes Ensemble. Der Ortskern wird durch den Schloss- oder Landschaftspark ergänzt. Die Vernetzung mit vergleichbaren Ensembles war Gegenstand des vom Landkreis Havelland initiierten Programms und der Rekultivierung vor der BUGA 2015.
(Quelle: Nutzungskonzept für die Dorfkirche Wagenitz des Förderverein Dorfkirche Wagenitz e.V. und der evangelischen Kirchengemeinde)

 

Weitere Informationen